Gastronomie Istriens

Der König der istrianischen Küche ist die Trüffel, ein kostbarer Pilz mit kräftigem Aroma, der in den Wäldern um Motovun wächst. Ihr werden Merkmale eines Aphrodisiakums zugeschrieben. Meistens wird sie als Beilage zu einheimischen Nudeln, Rührei oder Fleisch zubereitet.

Wein und Olivenöl Istriens waren noch in der Antike geschätzte Produkte, mit denen die Menschen aus Istrien erfolgreich handelten. Livija Druzila, die Gattin des römischen Kaisers August verdankte ihre Langlebigkeit dem Rotwein aus Istrien. In den letzten 20 Jahren wurde die Weinherstellung modernisiert, und die autochthonen Sorten Malvasia und Teran schlagen sich auf der Weltbühne immer besser.

Die Istrianische Suppe ist einzigartig in der ganzen Welt- sie wird aus rotem Wein zubereitet. Dem wird noch Zucker, überbackenes Brot, ein wenig Olivenöl und Pfeffer hinzugefügt.

Eine der bekanntesten Delikatessen Istriens ist der Rohschinken, Schweinskeule eingerieben mit Salz, Pfeffer und Gewürzen getrocknet an der Bora, ohne Räucherung.

Eine Welt für sich sind die Fische, Krabben und Muscheln die sie entlang der ganzen Küste kosten können. In die Restaurants kommen sie frisch und werden zum Teil diverser Eintöpfe, Risottos oder Nudeln. Berühmt ist auch die einfache Zubereitung von Fisch und Kalmar am Grill.

Die berühmte Istrianische Sauce, sugo, wird aus Zwiebeln, Gewürzen und Fleisch zubereitet, schmort ein paar Stunden. Es werden auch aromatische mediterrane Pflanzen hinzugefügt. Sie wird mit einheimischen Nudeln serviert, die in Istrien in verschiedenen Formen vorkommen: als fuzi, Gnocchi, pljukanci, Lasagne u.a.

Die Istrianische Manestra, eigentlich eine dickflüssige Suppe mit Bohnen, Kartoffeln und Trockenfleisch schmeckt kalt genau so gut wie kalt. Sie wird lange gekocht und bekommt einen ausgezeichneten Geschmack durch Überreste von Rohschinken und anderen Fleischstücken. Oft wird ihr Mais oder einheimische Nudeln dazugegeben.

Für Istrien typisch ist auch die Spargel, eine urwüchsige Pflanze mit einem etwas bitteren Geschmack aber äußerst lecker mit Eiern oder in Salaten.

Von den Delikatessen aus Istrien müssen Sie unbedingt auch fritule probieren, kleine Krapfen in Fett gebraten und mit Puderzucker übergossen. Ebenfalls lecker sind krostule, ein knuspriges fliegenförmiges Gebäck aus festem Teig.